top of page

Aktuelles:

Die nächsten Veranstaltungen im Dialog-Raum Alte Timmer Schule

Hattinger Str. 764, 44879 Bochum-Linden  Flyer hier klicken

Bitte zu allen Veranstaltungen bis spätestens eine Woche vor dem Termin verbindlich anmelden – am besten per E-Mail: info@ingewillwacher.de

Falls ein Vortrag oder Seminar wegen zu geringer Anmeldezahl nicht zustande kommt, werden die angemeldeten TeilnehmerInnen spätestens vier Tage vor dem Termin per E-Mail benachrichtigt.

Zertifikat_edited_edited.jpg
Seminar: Beginn 10. April 2024, weitere Termine: 08. Mai 2024, 19. Juni 2024, 21. August 2024, 25. September 2024 und 06. November 2024, jeweils mittwochs 19:00 - 21:30 Uhr

Wie Begegnungen gelingen – Die Kraft des Dialogs  Flyer hier klicken

Sechs Abende zum Kennenlernen und Vertiefen des Dialogs nach David Bohm und Martin Buber für konstruktive Kommunikation in beruflichen Kontexten, in der Familie und mit sich selbst

Dialog – Was ist das?

Der Dialogprozess – so wie ich ihn verstehe – ist ein grundlegendes Arbeits- und Lebensprinzip, kaum beschreibbar, nur erlebbar.

Dialog ist mehr als ein Gespräch. Dialog ist eine Haltung und meint: gemeinsames Denken, Achtsamkeit, Respekt und von Herzen reden.

Seine Wurzeln gehen zurück auf den Philosophen Martin Buber und den Quantenphysiker David Bohm.

In den üblichen Diskussionen erleben wir, dass Menschen eher gegen- als mit-einander reden. Sie neigen dazu, ihre eigene Meinung als absolute Wahrheit anzunehmen und zu verteidigen.

Im Dialogprozess üben wir das uneingeschränkte und vorurteilsfreie Zuhören und begegnen darin der Welt des Anderen. Wir sind herausgefordert, unsere eigenen Annahmen und Bewertungen zu beobachten und zu reflektieren.

Zentrales Ziel ist es, die automatischen Kettenreaktionen, die aus unseren im Unbewußten gespeicherten Mustern entstehen, zu durchbrechen – durch Verlangsamung und geübte Achtsamkeit. Wir begegnen uns in erster Linie nicht als Wissende, sondern als Lernende.

In der heutigen Zeit erleben wir mehr Ver-gegnungen als echte Be-gegnungen.

Aber wie können Begegnungen gelingen?

Die Antwort darauf erhalten sie an sechs Dialogabenden in einer gleichbleibenden Gruppe.

Am ersten Abend steht die Einführung in den Dialog im Mittelpunkt. Alle weiteren Abende beginnen mit einer einführenden Übung oder Reflektion, nach der die Dialogzeit beginnt. Die Themen entstehen im Gruppenprozess.

Ich möchte Sie einladen, neue Erfahrungen zu machen und zu erleben, wie in einer Atmosphäre von Achtsamkeit, Wertschätzung und Präsenz Begegnungen von Herz zu Herz gelingen – jenseits aller Unterschiede.

Die dialogische Kommunikation fördert die Entstehung einer Kultur der Verbundenheit – nicht nur auf der mentalen Ebene.

Im Dialog ist Raum für den ganzen Menschen!

Bitte vorher anmelden!

Kosten für 6 Abende: 120,-- €

Ort: Dialog-Raum Alte Timmer Schule, Hattinger Str. 764, 44879 Bochum-Linden

 

Vortrag/Dialog: Sonntag, 28. April 2024, 10:00 - 12:30 Uhr

Von der Kunst, mit Unsicherheit zu leben  Flyer hier klicken

Kosten: 15,00 €

Ort: Dialog-Raum Alte Timmer Schule, Hattinger Str. 764, 44879 Bochum-Linden

 

Vortrag/Dialog: Sonntag, 09. Juni 2024, 10:00 - 12:30 Uhr

Weil ich es mir wert bin – Weshalb Frauen ihr Selbstbewusstsein verlieren, und wie sie es zurückgewinnen  Flyer hier klicken

Bitte vorher anmelden!

Kosten: 15,00 €

Ort: Dialog-Raum Alte Timmer Schule, Hattinger Str. 764, 44879 Bochum-Linden

 

Vortrag/Dialog: Mittwoch, 03. Juli 2024, 19:00 - 21:30 Uhr

Der kleine Prinz in uns – Stationen einer Reise zu uns selbst

Bitte vorher anmelden!

Kosten: 15,00 €

Ort: Dialog-Raum Alte Timmer Schule, Hattinger Str. 764, 44879 Bochum-Linden

Zertifizierte Weiterbildung Dialogprozessbegleitung: fünf Module Mai 2024 - Januar 2025 in Dortmund
Flyer hier klicken

Eine Kooperation von Forum Eltern und Schule (FESCH) und der Stadt Dortmund, Fachbereich Schule

Warum Dialogprozessbegleitung?

Durch die Vermeidung von Bewertungen in Dialogprozessen entsteht eine Atmosphäre der Gleichwürdigkeit. Dadurch erlangen die Teilnehmenden Sicherheit und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und können ihr Entwicklungspotenzial entfalten. Die Weiterbildung qualifiziert dazu, selbst dialogische Prozesse in Gruppen, Teams und mit Einzelnen zu begleiten.

Eingeladen an der Weiterbildung teilzunehmen sind alle Menschen,

die ihre dialogischen Kompetenzen wie gegenseitigen Respekt zeigen, zuhören und verstehen wollen und sich authentisch mitteilen, stärken und von sich selbst erfahren möchten.

Der geschützte Vertrauensraum der Gruppe ermöglicht einen intensiven Austausch und echte Begegnungen. Achtsames Zuhören und erkundendes Fragen erzeugen ein Gefühl von Annahme und Verbundenheit. Unter diesen Bedingungen ist ein miteinander Lernen und persönliches Wachstum möglich.

Im Dialog werden Denkprozesse verlangsamt, sodass Gedanken, Annahmen und Bewertungen beobachtet und reflektiert werden können. Die gewonnenen Erkenntnisse tragen dazu bei, sich selbst besser zu verstehen und erleichtern somit jede Art von Beziehung.

Abschluss mit Zertifikat oder Teilnahmebescheinigung

Die Anforderungen an das Zertifikat umfassen: regelmäßige Teilnahme, Begleitung eines Dialogs im Rahmen der „Dialog-Werkstatt, Praxisprojekt mit schriftlicher Reflexion, Abschlusspräsentation und Literaturstudium nach dem Konzept „Eltern Stärken – Die dialogische Haltung in Seminar und Beratung“ von Johannes Schopp.

Ein wesentlicher Anteil der Weiterbildung besteht aus Selbsterfahrungselementen, kann jedoch eine Therapie nicht ersetzen.

(Beg)Leitung

Uta Nagel: Krankenschwester, Sozialmedizinische Assistentin, Heilpraktikerin, Gesundheitsmanagerin, Dialogprozess-Begleiterin (Facilitator)

Inge Willwacher: Pädagogin, Heilpraktikerin in eigener Praxis für Psychotherapie und Familienberatung, Potentialentfaltungscoach nach Gerald Hüther, Dialogprozess-Begleiterin (Facilitator)

Veranstaltungsort: Heinrich-Schmitz-Bildungszentrum, Lange Str. 43, 44137 Dortmund

Datum und Uhrzeit

13.-15. Mai, 10.-12. Juni, 09.-11. September, 11.-13. November 2024 und 27.-29. Januar 2025, jeweils von 9:00 bis 16:30 Uhr

Kosten

1.500,00 € Seminarbeitrag ohne Verpflegung. Getränke wie Kaffee, Tee und Wasser sind inbegriffen. Es stehen begrenzt ermäßigte Plätze (1.000,00 €) für Mitarbeitende der Stadt Dortmund und des Forums Eltern und Schule (FESCH) zur Verfügung.

Die Anzahl ist auf 20 Teilnehmende begrenzt. Mindestteilnehmer*innenzahl: 12.

Zur Anmeldung hier entlang – Seminarnummer: 24-06-001

Bitte melden Sie sich möglichst bis zum 12.04.2024 an. Eine spätere Anmeldung ist möglich, aber unsicher, da die Veranstaltung bereits voll sein kann.

Kontakt

Forum Eltern und Schule - (0231) 148011 montags bis donnerstags 9:00 – 15:00 Uhr – E-Mail: ab-fesch@w-f-sch.de

Detaillierte Informationen, insbes. inhaltlich, erhalten Sie bei Uta Nagel utnagel@gmail.com und Inge Willwacher info@ingewillwacher.de

Weiterbildung zum/r Dialog-Prozessbegleiter/in: AWO-Zertifikatskurs Beginn September 2024 in Bergheim
Flyer außen hier klicken Flyer innen hier klicken – Beachte Terminverschiebung

Im Dialog gewinnen – andere Wege in der Zusammenarbeit mit Eltern und Familien gehen

Kurs OF 803

Veranstaltungsort: Familienzentrum Abenteuerland,  Meißener Str. 4, 50126 Bergheim

Termine 

Beginn 16.-18. September 2024, weitere Termine: 18.-20. November 2024, 13.-15. Januar 2025, jeweils von 09:00 - 16:30 Uhr

Referentinnen Alesia Lust, Inge Willwacher

Kosten

1.380 Euro (120 UStd.). Bezuschussung über Bildungsscheck/Bildungsprämie NRW möglich. Infos unter: www.bildungsscheck.nrw.de, www.bildungspraemie.info

Träger

AWO Familienbildungsstätte, Regionalverband Rhein-Erft & Euskirchen e. V., Zeißstr. 1, 50126 Bergheim, Tel. 02271 6030, Fax 02271 60345, www.awo-bm-eu.de, Dependance Kahlenturm 1, 53879 Euskirchen

Anmeldung und Information

AWO Familienbildungsstätte Regionalverband Rhein-Erft & Euskirchen e. V., Anika Erkes, Zeißstr. 1, 50126 Bergheim, Tel. 02271 60316, a.erkes@awo-bm-eu.net

Begleiterinnen der Weiterbildung

Inge Willwacher: Sonderschullehrerin, Heilpraktikerin in eigener Praxis für Psychotherapie und Familienberatung, Dozentin im Projekt „Elternchance ist Kinderchance“, Dialog-Prozessbegleiterin und Ausbilderin in der Dialogbegleitung, Potentialentfaltungscoach (nach Gerald Hüther)

Alesia Lust: Erzieherin, BA Kindheitspädagogin, MA „Pädagogik und Management in der Sozialen Arbeit“, Dozentin im Projekt „Elternchance ist Kinderchance“, Dialog-Prozessbegleiterin und Ausbilderin in der Dialogbegleitung

Zielgruppe

Mitarbeiter*innen von sozialen und pädagogischen Einrichtungen und Institutionen, Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen, Sozialarbeiter*innen, Berater*innen aus der Kinder- und Jugendarbeit, den Jugendhilfediensten, Offenen Ganztagsschulen, Kindereinrichtungen u. a.

bottom of page